Die Anmeldung für Merch by Amazon

Im folgenden Artikel möchten wir euch einmal demonstrieren, wie ihr euch für Merch by Amazon anmelden könnt. Dabei gibt es den ein oder anderen Punkt, der zu beachten ist. Gerade das Thema Steuern in den USA, schreckt sicherlich den ein oder anderen ab. Gleich vorweg, können wir euch sagen, dass ihr euch hier nicht ärgern lassen müsst. Die Anmeldung geht leicht von der Hand, wenn ihr die entsprechenden Schritte berücksichtigt.

Merch by Amazon ist KOSTENLOS

Die Verwendung von Merch by Amazon ist absolut kostenlos. Völlig gleich, ob ihr im Monat 13 oder 13.000 t-Shirts verkaufen werden. Es entstehen euch keine Kosten. Weder bei der Anmeldung, noch in Form von einem Abo. Mehr dazu findest du in Kürze auch in unseren FAQ.

„Request Invitation“

Über den folgenden Button gelangt ihr direkt auf die Anmelde-Seite von Amazon. Damit ist es euch nun möglich zwischen der Anmeldung und dem Artikel hin und her zu switchen.

Ihr werdet nun gebeten, dass ihr euch bei Amazon einloggt. Es reicht hier euer privater Amazon.de Login. Dieser ist auch auf den internationalen Plattformen gültig.

Merch by Amazon und das große ABER – Die Wartezeit

Kommen wir nun auch direkt zum anstrengendsten Punkt dieser Geschichte: Amazon lässt euch warten. Wir vermuten ja schon immer, dass bei Amazon irgendwo tief unten im „Bergwerk“ von Jeff Bezos ein paar Kobolde eure Anmeldung überprüfen und dann nach 2-6 Monaten entscheiden, ob ihr zugelassen werdet oder nicht. Tatsächlich ist es wohl so, dass Amazon immer wieder Accounts bei Inaktivität oder Regelverstößen löscht und dann neue User zulässt. Dies würde zumindest die mitunter variierende Anmeldedauer erklären.

Unsere Starthilfe für Merch by Amazon erhaltet ihr als eBook oder gedruckt direkt bei Amazon.

In unseren Augen ist es sinnvoll, dass ihr die Zeit nutzt und während ihr wartet bereits damit beginnt, mit dem Merch Informer erste Designs zu recherchieren und auch in Auftrag zu geben. Also macht euch auf die Suche nach Designern und baut bereits ein erstes Netzwerk auf. Wie dies konkret funktioniert und was ihr alles tun könnt, haben wir in unserer umfassenden Schritt für Schritt Anleitung erfasst. Kontaktiert uns gerne, wenn ihr Fragen und Anregungen dazu habt oder wir euch bei anderen Fragen weiterhelfen können.

Ist die Wartezeit erst einmal überstanden, geht es ans Eingemachte. Im folgenden werden wir euch zeigen, wie ihr euch korrekt anmeldet und so den Grundstein für euer Business legt. Dies ist eine wichtige Basis für den späteren Verkauf mit T-Shirts. Denn wenn wir schon Ärger mit dem deutschen Finanzamt vermeiden wollen, so gilt das umso mehr für die IRS, den Internal Revenue Service. Also das amerikanische Finanzamt.

Da wir selbst keine Steuerberater oder Steuerprüfer sind, können wir euch nur eine Anleitung an die Hand geben, die für uns gut funktioniert hat. Daher raten wir euch immer einen oder euren Steuerberater des Vertrauens zu befragen. Nur er oder sie, ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um sinnvolle Rechtsformen rund um dein Shirt-Business geht. Es ist überaus sinnvoll, sich Hilfe beim Profi zu holen. Wir bitten daher um euer Verständnis, wenn wir uns von solchen Dingen ausnehmen.

Die Anmeldung für Merch by Amazon erfolgreich beschließen

Nach dem ihr eine Benachrichtigung für die Freischaltung erhalten habt, loggt euch bitte bei Merch ein.

 

 

Im folgenden seht ihr nun euer Dashboard. Wir klicken nun auf My Account und können dann alle wichtigen Informationen schnell hinterlegen.

Der erste Anmelde-Screen

 

Business Name
Hast du bereits ein Business angemeldet mit dem du Shirts verkaufen willst, dann trage den Namen ein. Ansonsten geht auch ein irgendwie passender Name. Dies lässt sich später noch ändern. 

Country
Der Sitz deines Businesses oder deines Wohnortes. 

Address Line 1
Hier trägst du deine private Anschrift oder die Anschrift deines Unternehmens ein.

Address Line 2
Dieses Feld kannst du frei lassen. Es sei denn deine Adresse ist so lang, dass sie in Feld 1 nicht genügend Platz hat.

City
Die Stadt, in der du und/oder dein Unternehmen gemeldet sind.

State / Province / Region
Das dazu passende Bundesland.

Postal Code
Dies ist das Feld für deine Postleitzahl.

Phone
Deine Telefonnummer.

Business Email-Address
Amazon informiert dich über deine Mail zu Gewinnausschüttung, Verkaufszahlen oder Änderung der Policy. 

Die Steuerinformationen

Es wird nun Zeit die Steuerinformationen zu hinterlegen. Über den Button „Update Tax Information“ sind diese Informationen jederzeit zu aktualisieren. Wenn ihr also irgendwann einmal eine GmbH gründen solltet, die nur Shirts verkauft, dann könnt ihr diese Informationen auch immer aktualisieren.

Es folgt das sog. „Tax Dashboard“.

Bevor es nun mit dem  Interview losgeht, solltet ihr noch festlegen, wie eure „year-end tax forms“ zu euch kommen. Hier könnt ihr zwischen „paperless“ und „paper delivery“ auswählen. Wie raten hier eindeutig zu „paperless“, also einer papierlosen und elektronischen Übermittlung eurer Daten. Es macht schlichtweg keinen Sinn, dass ihr euch Papier aus den USA zustellen lasst. Es wird Ewigkeiten dauern und ist somit alles andere als noch zeitgemäß. 

Damit können wir nun das Interview auch schon starten. Dazu klicken wir auf den Button „Take Interview“ und legen los.

In der nun folgenden Ansicht bekommen wir den Fortschritt von stolzen 0% präsentiert. Im Grunde ist das dann auch schnell erledigt.

 

 

 

Wir gehen im folgenden davon aus, dass ihr keine Amerikaner seid. Also wählt ihr bei der Frage nach „Are you a U.S. person?” sinnvollerweise die Option „No“ aus und kommt dann direkt weiter. 

Dies ist der eigentliche Beginn des Interviews. Beim Punkt „Type of Beneficial Owner“ macht es als Einzelunternehmer Sinn hier nun „Individual“ zu nehmen. Das „Country of Citizenship“ ist wieder das gleiche wie bei den allgemeinen Informationen. Für dich übernimmst du einfach das, was du schon vorhin bei den allgemeinen Informationen eingetragen hast. Wichtig ist hier in unseren Augen nur, dass sich die Informationen decken. Damit sollte dann alles auch safe sein. 

Bei der „Mailing address“ solltet ihr die erste Möglichkeit nehmen. Dies ist „same as…“
Nun werden wir gefragt, ob: „Are you an Agent acting as an Intermediary?“ Hier haben wir “No” gewählt, denn wir sind ja selbst die handelnde Person, also der Unternehmer. Eine andere Information ist nur dann schlüssig, wenn ihr im Auftrag eines dritten bei Amazon vorstellig werdet. Dann sind die Informationen dieser Person einzutragen. 

Nach erneutem Abfragen der Nationalität und ob eine US-TIN Nummer vorhanden ist, müsst ihr nun eure deutsche Einkommensteuernummer eintragen. Sollte diese nicht bekannt sein, lohnt ein Blick auf den letzten Einkommensteuer- oder Lohnsteuerbescheid. Dort findet ihr eure Nummer und könnt sie hier eintragen. 

Wir werden nun erneut nach Korrektheit der Angaben und nach der Papierlosigkeit gefragt. Hier klicken wir wieder durch und bestätigen am Ende die Korrektheit aller Angaben.

Damit haben wir den Prozess bestätigt und können uns nun ans Eingemachte machen. Wir wünschen euch/dir viel Spaß beim Verkauf der Shirts.

Mehr zu Merch by Amazon lesen >

Titelbild: Depositphotos